Ohne Empathie geht es nicht.

"Das Geheimnis des Erfolges ist es,

den Standpunkt der anderen zu verstehen 

und die Welt mit ihren Augen zu sehen."  Henry Ford


In einer modernen Arbeitswelt mit kooperativer Führung, virtuellen Teams und organisationsübergreifender Projektarbeit ist nicht nur ausgeprägte Kommunikationskompetenz eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Management - ebenso unabdingbar sind Empathie und emotionale Intelligenz, die wichtigsten der so genannten Soft Skills.

 

Darunter verstehen wir nach dem amerikanischen Psychologen Daniel Goleman die Fähigkeit

  • eigene Emotionen wahrnehmen zu können,
  • mit den eigenen Emotionen umgehen zu können,
  • sich in andere Menschen hineinversetzen zu können und gleichzeitig
  • kompetent mit zwischenmenschlichen Beziehungen umgehen zu können.

Anders ausgedrückt: „Emotional kompetente Menschen können realistisch einschätzen, welche Worte oder Handlungen welche Emotionen auslösen werden und dieses Wissen in eine vernünftige Entscheidungsfindung einfließen lassen." Man kann es auch ‚Die Voraussetzung für gute Führung' nennen.

Emotionale Intelligenz (Soft Skills) kann man trainieren.

Kommunikationskompetenz
die Analyse und der Einsatz bestimmter Muster von Verhalten und Sprache
+ soziale Kompetenz
die Achtung, Akzeptanz und Wertschätzung anderer Menschen,
ihrer Ansichten, Meinungen und persönlicher 'Landkarten'
+ emotionale Kompetenz
die Arbeit an eigenen und fremden Emotionen unter Beachtung der Auswirkungen
= Führungskompetenz
verantwortungsvolles Selbst- und Fremdmanagement durch gezielt eingesetzte Motivations- und Entwicklungsanreize. 


Anrufen

E-Mail